Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 2558 Unterschriften 2040 Vorfälle 482 Fortschritte

 

de27.03.2017 Innerhalb einer Stunde 84 verbotene Böller sichergestellt

Zwei Kontrollen - drei Fahrer: Nicht nur zu Silvester scheinen illegale Böller beliebt zu sein. Die Bundespolizei stellte am Samstag 84 davon sicher.

Rudolphstein/A 9 - Ein Thüringer und zwei Niedersachsen wollten es nicht nur an Silvester richtig krachen lassen. Laut Meldung der Bundespolizei vom Montag haben sich die drei am Samstag in Tschechien mit Böllern eingedeckt - und wollten diese nach Deutschland schmuggeln.

Die Selber Bundespolizei kam allen drei aber binnen einer Stunde auf die Schliche. Gegen 15.30 Uhr kontrollierten die Beamten einen 21-jährigen Thüringer an der Rastanlage Frankenwald. Bei ihm fanden sie 20 verbotene Feuerwerkskörper hinter dem Fahrersitz.

Nur knapp eine Stunde später wurden die Beamten dann bei zwei Niedersachsen fündig. Sie hatten 64 extrem gefährliche Böller im Kofferraum versteckt.

Die Bundespolizisten stellten die Schmuggelware sicher und zeigten alle drei Übeltäter wegen der verbotenen Einfuhr von gefährlicher Pyrotechnik an. Laut der Polizeimeldung können sie mit Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren oder Geldstrafen sanktioniert werden. Zudem sei es möglich, den Verursachern die Kosten für die Vernichtung in Rechnung zu stellen.

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink