Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 2862 Unterschriften 2236 Vorfälle 549 Fortschritte

 

de15.05.2018 Feuerwerks-Batterie gezündet: Storchennachwuchs tot

Stehla. Einwohner von Stehla wandten sich gestern verärgert an die Torgauer Zeitung. Ein Feuerwerk ist Schuld, dass offenbar der Storchennachwuchs verendet ist. TZ sprach mit Gemeinderatsmitglied Peter Siegemund

TZ: Was hat es mit den Störchen auf sich? In Stehla herrscht helle Aufregung!
P. Siegemund: Der Storchenhorst befindet sich seit 1993 in meinem Garten. Es war der einzige in der Gemeinde Arzberg, wo es noch keine Probleme gegeben hat. In anderen Nestern gab es oft Revierkämpfe oder die Horste waren nicht besetzt. Wir haben uns auch in diesem Jahr über die Tiere gefreut. Die Jungen sind geschlüpft, mindestens zwei Köpfe waren zu erkennen.

Und was hat sich nun abgespielt?
In der Nachbarschaft fand eine Familienfeier statt und ein paar Gäste haben eine Feuerwerks-Batterie gezündet. Dadurch ergriff das Storchenweibchen in wilder Panik die Flucht. Die Jungvögel sind daraufhin unterkühlt und verstorben. Das Männchen belegte, als es hell wurde, den Horst. Aber da war nichts mehr zu machen. Die Tiere sind tot.

Wie geht es nun weiter?
Ich habe bereits beim Ordnungsamt in Beilrode recherchiert. Das Feuerwerk war nicht angemeldet. Ich soll eine schriftliche Anzeige einreichen. Auch der Storchenbetreuer, Herr Doms, ist informiert und wollte das Umweltamt einschalten. Ich möchte hiermit noch einmal alle sensibilisieren: Es gibt einen Erlass, dass von April bis September im Umkreis von 1 Kilometer kein Feuerwerk an einem Storchenhorst zu entfachen ist. Das Abfeuern von Raketen und Böllern zu sämtlichen Anlässen ist regelrecht zur Unsitte geworden. Man sollte dabei auch mal an andere Wildtiere und Haustiere denken. Zu Silvester haben Tierhalter Gelegenheit, ihre Vierbeiner wegzusperren oder in anderer Form zu beruhigen. Das ist bei den spontanen Feuerwerken nicht möglich.

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink