Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 2558 Unterschriften 1561 Vorfälle 329 Fortschritte

 

de22.08.2017 Gesprengte Zigarettenautomaten: Schon 15 Fälle in diesem Jahr

Im Landkreis Zwickau häufen sich Attacken auf die Selbstbedienungsgeräte. Bisher ist keiner der Täter gefasst.

Zwickau. Der Knall, der am 11. August gegen 1.30 Uhr die Stille im Mülsener Ortsteil St. Jacob jäh unterbrach, war heftig. Die beiden Männer, die an der Hauptstraße einen Zigarettenautomaten mit Pyrotechnik gewaltsam geöffnet hatten, waren sich wohl darüber im Klaren, dass ihr Treiben Menschen aus dem Schlaf reißen würde und hatten sich daher vorsorglich maskiert. Dem...(weiterlesen) >
Frank Dörfelt

de17.08.2017 Böller im Container gezündet

Als der Vorsitzende des SC Auetal, Dieter Grupe, am Mittwochnachmittag zum Sportplatz an der Alten Poststraße kam, um Kinder zu trainieren, traute er seinen Augen nicht. „Da haben welche wie die Vandalen gehaust und einfach nur Zerstörung angerichtet.“

REHREN. Am Container, der von den Sportlern als Aufenthaltsmöglichkeit und Umkleideraum genutzt wird, waren Scheiben eingeworfen, und im Inneren lagen jeder Menge gezündete Böller rum. „Die haben Raketen gezündet und in den Container...(weiterlesen) >

de18.08.2017 Bayerns Innenminister fordert härteres Durchgreifen der Vereine bei Gewalt im Stadion

"Überführte Gewalttäter müssen Stadionverbote erhalten. Das hat auch eine abschreckende Wirkung", sagte der CSU-Politiker der "Passauer Neuen Presse": "Ich höre aber leider immer wieder, dass Vereine damit sehr lasch umgehen. Das muss sich ändern."

Der 60-Jährige hat dabei auch diverse Ultra-Gruppierungen im Blick. Zwar seien "nicht alle Ultras gewalttätige Chaoten. Aber viele Gewalttäter sind Ultras", sagte Herrmann. Eine Gruppierung, die sich nicht klar von Gewalt abgrenzt, dürfe auch...(weiterlesen) >

de19.08.2017 Jugendliche basteln Sprengkörper aus Pyrotechnik

Am 18.08.2017 wurde die Polizei darüber informiert, dass durch Unbekannte im leerstehenden Gutshaus in 17379 Mariawerth mit Pyrotechnik herumexperimentiert wird.

Beim Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten der Kriminalpolizei bestätigte sich der Sachverhalt. Durch die Beamten wurde in dem Objekt eine mit Schwarzpulver gefüllte Blechdose festgestellt. Die weiteren Ermittlungen im Umfeld ergaben, dass zwei 16-jährige Jugendliche aus der Umgebung hierfür verantwortlich sind. Diese...(weiterlesen) >

de19.08.2017 Mann nach Böllerexplosion in Spezialklinik

Ein explodierender Böller hat einen Mann in Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) so erheblich verletzt, dass er in eine Spezialklinik gebracht werden musste. Der Böller habe am Freitagabend wohl in der Hand des 35-Jährigen oder in unmittelbarer Nähe der Hand gezündet, teilte die Polizei am Samstag mit.

de19.08.2017 Feuerwerk nur noch an Silvester

Wilkau-Haßlau. Die Praxis zu Genehmigung und Kontrolle privater Feuerwerke in der Stadt Wilkau-Haßlau wird auf den Prüfstand gestellt. Darauf verständigten sich die Mitglieder des Technischen Ausschusses auf ihrer jüngsten Sitzung.
Wie Bürgermeister Stefan Feustel (CDU) sagte, sind vor allem nach dem Schulanfang ungewöhnlich viele Beschwerden von Bürgern in der Verwaltung eingegangen, die sich belästigt gefühlt hatten. Das Ordnungsamt hatte für diesen Tag vier Feuerwerke genehmigt,...(weiterlesen) >
Frank Dörfelt

de15.08.2017 Zwei Kinder werfen Böller in mehrere Geschäfte

WeidenAm Montagnachmittag, 14. August, in der Zeit von 13 bis 14 Uhr, wurden der Polizeiinspektion Weiden mehrere Sachbeschädigungen in Bereich der Innenstadt mitgeteilt.

Die Zeugen konnten zwei Kinder im Alter von zehn Jahren beobachten, die Böller unter anderem in eine Bäckerei, eine Anwaltskanzlei, ein Kaffeehaus und ein Lebensmittelgeschäft warfen. Die Böller verursachten durch die Hitze jeweils leichte Brandschäden auf den Fußböden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund...(weiterlesen) >

de13.08.2017 Jugendliche mit illegaler Pyrotechnik und Messer unterwegs

Gestern Nachmittag zogen Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundes- und Landespolizei von drei Jugendlichen aus dem Landkreis Mittelsachsen in Deutschland verbotene Pyrotechnik sowie ein hier ebenso verbotenes Einhandmesser ein.
Die jungen Männer im Alter von 16 und 17 Jahren waren unmittelbar vorher auf einem angrenzenden tschechischen Markt gewesen, von dort stammen auch diese Gegenstände. Einer der beiden 16-jährigen hatte 20 Feuerwerkskörper ohne ausreichende Kennzeichnung, der andere...(weiterlesen) >

de30.11.-0001 Lieferwagen mit Böller beschädigt

Paderborn - Am späten Donnerstagabend (10.08.2017) haben unbekannte Täter an der Abtsbrede im Motorraum eines geparkten Lieferwagens einen Böller gezündet.

Mehrere Anwohner hörten gegen 23.30 Uhr einen lauten Knall von der Straße und alarmierten die Polizei. An einem am Straßenrand zwischen Sighardstraße und Zur Schmiede geparkten Mercedes Sprinter war die Motorhaube aufgeflogen und die Fronscheibe gesplittert. Den ersten Ermittlungen der Polizei zur Folge wurde dazu vermutlich...(weiterlesen) >

de30.11.-0001 Unbekannter wirft Böller auf Balkon von Mehrfamilienhaus

Weiden. Vermutlich warf der Täter den Böller von der Straße aus gegen 10.45 Uhr am Mittwoch den 09.08.2017. Dem Krach der Explosion folgte eine Rauchwolke. Der Böller hatte die WPC-Dielen auf dem Balkon beschädigt. Laut Polizei entstand dabei ein Sachschaden von 800 Euro. Zeugen dieser Sachbeschädigung werden gebeten, sich mit der Polizei Weiden unter der Telefon 0961/401-321 in Verbindung zu setzen.

de11.08.2017 Lieferwagen mit Böller beschädigt

Paderborn - Am späten Donnerstagabend (10.08.2017) haben unbekannte Täter an der Abtsbrede im Motorraum eines geparkten Lieferwagens einen Böller gezündet.

Mehrere Anwohner hörten gegen 23.30 Uhr einen lauten Knall von der Straße und alarmierten die Polizei. An einem am Straßenrand zwischen Sighardstraße und Zur Schmiede geparkten Mercedes Sprinter war die Motorhaube aufgeflogen und die Fronscheibe gesplittert. Den ersten Ermittlungen der Polizei zur Folge wurde dazu vermutlich...(weiterlesen) >

de10.08.2017 Unbekannter wirft Böller auf Balkon von Mehrfamilienhaus

Weiden. Ein Unbekannter warf in der Kaiserstraße einen Böller auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses. Vermutlich warf der Täter den Böller von der Straße aus gegen 10.45 Uhr am Mittwoch den 09.08.017. Dem lauten Knall der Explosion folgte eine Rauchwolke. Die WPC-Dielen des Balkons wurden beschädigt. Laut Polizei entstand dabei ein Sachschaden von 800 Euro. Zeugen dieser Sachbeschädigung werden gebeten, sich mit der Polizei Weiden unter der Telefon 0961/401-321 in Verbindung zu setzen.

de11.08.2017 Lieferwagen mit Böller beschädigt

Paderborn - Am späten Donnerstagabend (10.08.2017) haben unbekannte Täter an der Abtsbrede im Motorraum eines geparkten Lieferwagens einen Böller gezündet.

Mehrere Anwohner hörten gegen 23.30 Uhr einen lauten Knall von der Straße und alarmierten die Polizei. An einem am Straßenrand zwischen Sighardstraße und Zur Schmiede geparkten Mercedes Sprinter war die Motorhaube aufgeflogen und die Fronscheibe gesplittert. Den ersten Ermittlungen der Polizei zur Folge wurde dazu vermutlich...(weiterlesen) >

de04.08.2017 Feuerwerk löst Feldbrand aus

Oberdorfen Ein Feuerwerk hat am Donnerstag Abend einen Brand auf einem Feld bei Oberdorfen ausgelöst, wie die Polizei mitteilt. Nachdem gegen 20.40 Uhr bei der Integrierten Leitstelle in Erding der Brand gemeldet worden war, waren die Feuerwehren Dorfen und Zeilhofen mit insgesamt mit rund 25 Einsatzkräften schnell vor Ort und der Brand konnte rasch gelöscht werden.

Polizeibeamten fand später eine Streichholzschachtel und drei Stück Kleinfeuerwerk "Silber-Kreisel". Wer Hinweise auf...(weiterlesen) >

de30.07.2017 Zeugen gesucht - Böller vor Haustür verletzt 65-jährige Bewohnerin

Kürn Am Sonntag, 30. Juli, gegen 12.30 Uhr, deponierten eine oder mehrere unbekannte Personen einen Knallkörper vor die Haustüre eines Einfamilienhauses in Kürn und läuteten.

Als die 65-jährige Bewohnerin des Hauses die Tür öffnete, bemerkte sie ein kleinen abgelegten Gegenstand vor der Tür. Personen waren nicht vor Ort. Gerade als die Frau den Gegenstand aufheben wollte, explodierte dieser. Hierbei erlitt sie ein Knalltrauma. Nach ersten Ermittlungen der PI Regenstauf handelte...(weiterlesen) >

de02.08.2017 Feuerwerk versetzt Ziegen in Panik

Schriesheim. Seine Ziegen waren genau auf Höhe des Feuerwerks, und ihre Reaktion ließ nicht lange auf sich warten: Als am 21. Juli, einem Freitagabend, um 22.15 Uhr wieder Raketen über der Strahlenburg in den Himmel stiegen, brach unter den Tieren von Fridolin Scharm eine Panik aus. Der Elektrozaun der Weide wurde niedergerissen, einer Ziege gelang die Flucht.

Jetzt hat der Gartenbauer gegen die Veranstalter und den zuständigen Pyrotechniker des Feuerwerks Anzeige bei der Staatsanwaltschaft...(weiterlesen) >

de02.08.2017 Privatfeuerwerk nur zu besonderen Anlässen

Röderaue Bisher hat die Kommune keine Vorgaben gemacht. Doch das wird sich erheblich ändern – aus verschiedenen Gründen.

In der neuen Polizeiverordnung soll es einen Paragrafen eigens zur Pyrotechnik geben. Das wurde im Gemeinderat Ende Juli bekannt. Dort haben die Räte eine in mehreren Punkten aktualisierte Polizeiverordnung für die Kommune beschlossen.

Die Gemeindeverwaltung verweigerte auf Anfrage, Einzelheiten der geplanten Pyrotechnik-Regelungen zu nennen. Nach SZ-Informationen...(weiterlesen) >

de30.07.2017 Den Schriesheimern wird es zu bunt

Schriesheim. Am heutigen Samstagabend um 22 Uhr starten wieder die Raketen: In den Weinbergen unterhalb der Strahlenburg wird das nächste professionelle Feuerwerk abgebrannt. Was bei Hochzeiten und Geburtstagen häufig ein Höhepunkt ist, empfinden viele Anwohner inzwischen als störend. Die Stadtverwaltung prüft, ob die Anzahl der Feuerwerke mit einer neuen Polizeiverordnung eingeschränkt werden kann. Auch Gastronomen sehen das bunte Spektakel kritisch.

"In diesem Jahr gibt es auffallend...(weiterlesen) >
Frederick Mersi

de27.07.2017 Beim Aufräumen Böller gefunden: Großeinsatz wegen angeblichem Schusswechsel ausgelöst

Eine Gruppe Männer in Delmenhorst hat am Mittwoch beim Aufräumen alte Feuerwerkskörper gefunden. Dass es dann zum Polizei-Großeinsatz kam, liegt irgendwie in der Natur der Sache.

Die Polizei berichtet: Am Mittwoch, 26. Juli 2017, gegen 15 Uhr, ist es in der Pommernstraße zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Ein Anwohner meldete über den Notruf, dass er Schüsse aus einem gegenüberliegenden Mehrfamilienhaus gehört habe. Die Polizei Delmenhorst nahm diesen Hinweis natürlich...(weiterlesen) >

de27.07.2017 17-JÄHRIGER AUS EVING LAGERTE KILOWEISE ILLEGALEN SPRENGSTOFF IM KELLER

Große Mengen Knallkörper, Raketen und selbst hergestellter Sprengstoff: Diese Dinge lagerte ein 17-jähriger Mann monatelang in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in Eving. Die Polizei war dem Mann auf die Spur gekommen, weil er sich selbst auf einer Wache in Dortmund gemeldet hatte.

Auf der Wache gab der junge Mann an, seit mehreren Monaten Kontakt zu einem Mann aus Mettmann zu haben. Diesem habe er anfangs nur Pyrotechnik abgekauft. Später habe er diese auch bei sich in Eving gelagert....(weiterlesen) >
linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink