Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3078 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

at28.12.2012 Ruhige und besinnliche Weihnachten?

Bereits Ende Oktober ist in einigen Geschäften der erste Weihnachtsschmuck erhältlich, und spätestens ab erstem Adventsonntag werden wir täglich mehrmals mit Songs wie "White/Last/Merry Christmas" aus dem Radio zwangsbeglückt. Und mit Beginn des Feuerwerksverkaufs eine Woche vor Weihnachten kommt auch der liebliche Klang von Böllern und Raketen dazu - natürlich Familienfeuerwerke und/oder auserlesene Mischungen aus Powerraketen mit gesetzlich erlaubter Höchstladung, soundstark, Batterien mit 45-Sekunden-Dauerfeuerwerk, Kantteraufstieg, besonders wuchtig, usw.
Da dreht auch garantiert jedes Haustier durch. Schon klar, dass diese Raketen und Böller verbotenerweise schon vor Silvester ausprobiert werden müssen. Bisheriger Höhepunkt war Heiligabend - natürlich auch ein Batteriefeuerwerk - in unmittelbarer Nachbarschaft um 21:45 Uhr. Danke! Was in solchen Löpfen vorgeht, ist mir ein Rätsel. Ein Mindestmaß an Rücksichtnahme und Gehirn scheint hier nicht ovrhanden zu sein. Was ich diesbezüglich vermisse, ist das Engagement von Medien, Behörden und Exekutive. Ich schaue auch gerne ein schönes Feuerwerk an, aber laufende Lärmstörungen, zahlreiche Sachbeschädigungen, teils schwer verletzte Personen und Brände würden ein gänzliches Verbot von Pyrotechnikgegenständen für Private rechtfertigen.
Diese Gegenstände gehören kontrolliert in die Hand von Pyrotechnikern. Aber dafür hat unsere lobbygesteuerte Politik wohl kein Gehör. Das finde ich - auf Neusprech - suboptimal


Werner Lau
linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink