Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3082 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

ch31.07.2013 Was verpulvern die Städte für den 1. August?

Viele Schweizer Städte feiern den Nationalfeiertag mit einem Feuerwerk. Wie viel Geld sich dabei in Schall und Rauch auflöst, ist unterschiedlich.

Als Hauptstadt richtet Bern am Nationalfeiertag mit der grossen Kelle an. Der Höhepunkt: das abendliche Feuerwerk auf dem Gurten. Insgesamt kostet Spektakel am 1. August etwa 130'000 Franken. 

Die Basler sind Frühzünder und lassen es bereits am 31. Juli krachen – insgesamt werden Raketen im Wert von 70'000 Franken verschossen.
Etwas bescheidener geht es am 1. August in Solothurn zu und her. Zwar leistet man sich auch dort ein Feuerwerk. Doch die Kosten dafür belaufen sich "nur" auf 12'000 Franken.

Feuershow statt Feuerwerk

«Wir machen dieses Jahr zum zweiten Mal eine Feuershow statt ein Feuerwerk», sagt der Stadtpräsident von Chur, Urs Marti. Nicht zuletzt auch deshalb, weil es billiger ist: 7'500 Franken.

Kein öffentliches Feuerwerk

Kein offizielles Feuerwerk gibt es in Luzern, Zürich und St. Gallen.


Georg Nopper
linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink