Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3187 Unterschriften 2292 Vorfälle 581 Fortschritte

 

de20.11.2013 Zoll stellt verbotene Böller sicher

Frankfurt(Oder) (MOZ) Wenige Wochen vor dem Jahreswechsel findet der Zoll verstärkt aus Polen eingeführte Feuerwerkskörper. Bei Kontrollen in Frankfurt (Oder) stellten die Beamten allein am vergangenen Wochenende mehr als 2100 Böller, Knaller und Raketen ohne Zulassung sicher, wie das Hauptzollamt Frankfurt (Oder) am Dienstag mitteilte. "Wie in den zurückliegenden Jahren auch stellen Zöllner verstärkt zum Jahresende hin nicht zugelassene Feuerwerkskörper bei Reisenden fest", erläuterte Behördensprecher Andreas Behnisch. In den vergangenen zwei Wochen seien die Frankfurter Zöllner in 24 Fällen fündig geworden. Dabei seien insgesamt mehr als 6000 nicht zugelassene Feuerwerkskörper beschlagnahmt worden, berichtete er.

Zugleich warnte Behnisch vor der Einfuhr verbotener Böller, die oft nicht deutschen Sicherheitsstandards entsprächen. In Deutschland seien nur von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) geprüfte Feuerwerkskörper mit einer BAM-Kennzeichnung zugelassen. Fehlt die Kennzeichnung, sei die Einfuhr verboten. Der Zoll leite in solchen Fällen ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ein, sagte der Sprecher weiter. Auch betonte er, dass Täter neben etwaigen Strafzahlungen die Vernichtung der Feuerwerkskörper durch Spezialfirmen bezahlen müssten.


Harriet Stürmer
linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink