Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 2571 Unterschriften 2133 Vorfälle 522 Fortschritte

 

de12.03.2017 Klarer Fall von einem Knall

Die Regierung von Unterfranken hat ein sog. "Resteschießen" einer Pyrotechnikfirma über einen Zeitraum von 12 Stunden (!) genehmigt. Erst die zahlreichen Beschwerden von Anwohnern machten diesem Unfug ein Ende.

Bericht der mainpost.de

Verfrühtes Aus für Feuerwerke in Bad Kissingen

Ein von der Regierung Unterfrankens genehmigtes Resteschießen von Pyrotechnik sowie eine damit verbundene Schulung auf dem ehemaligen US-Flugplatz in Bad Kissingen mussten aufgrund von Bürger–Beschwerden vorzeitig – um 20:50 anstelle von 22 Uhr – abgebrochen werden.

Eine Firma für pyrotechnische Knallkörper aus dem Landkreis Bad Kissingen führte vergangenen Samstag zusammen mit zwei weiteren Firmen für Feuerwerke und Pyrotechnik ein Resteschießen von Knallkörpern und eine Schulung durch. Dies wurde von der Regierung Unterfranken für die Zeit von 12 bis 22 Uhr genehmigt. Da jedoch am Nachmittag und in den Abendstunden schätzungsweise einhundert Beschwerdeanrufe bei der Polizeidienststelle eingingen, wurde das Abrennen etwa eine Stunde früher als geplant beendet.

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink