Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 13251 Unterschriften 2311 Vorfälle 585 Fortschritte

 

ch14.04.2015 Acht Personen durch Böller verletzt

Im Nachgang des Sechseläutens haben sich acht Personen bei einer Explosion im Scheiterhaufen des Bööggs verletzt. Wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt, explodierte ein Knallkörper in der Glut. Der Vorfall ereignete sich kurz nach 20 Uhr abends, als die Leute wie üblich Glut aus dem Scheiterhaufen schaufelten.

Die acht Verletzten - darunter ein 11-jähriger Knabe - befanden sich bei der Detonation in unmittelbarer Nähe des Scheiterhaufens. Mehrere von ihnen erlitten leichte Verletzungen durch herumfliegende Teile, fünf Leute könnten Verletzungen des Gehörs davongetragen haben. Vier Personen, unter ihnen auch der Knabe, mussten zur Kontrolle ins Spital, konnten diesen aber bereits wieder verlassen. Die Stadtpolizei klärt ab, warum es zur Explosion gekommen ist. Sie vermutet, dass es sich um einen nicht detonierten Böller von der Böögg-Verbrennung handelt.



linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink