Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3080 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

de31.12.2016 Illegale Böller: Schwerverletzte verlieren Körperteile

Berlin - Beim Hantieren mit Feuerwerk haben sich in der Silvesternacht wieder etliche Menschen schwer verletzt.
Bis zum frühen Sonntagmorgen seien im Unfallkrankenhaus Berlin 14 Menschen mit schweren, durch Feuerwerk verursachten Verletzungen behandelt worden, sagte Pressesprecherin Angela Kijewski.
In den meisten Fällen hätten explodierende Böller Körperteile abgerissen oder diese so schwer verletzt, dass sie amputiert werden mussten.
Unter den Schwerverletzten war auch ein Kind. Ein Mann wurde mit schweren Gesichtsverletzungen in die Klinik gebracht.
In der Silvesternacht vor einem Jahr waren insgesamt 21 Menschen mit durch Sprengstoff verursachten Verletzungen in das Unfallkrankenhaus in Marzahn eingeliefert worden.

Explosion ließ Fensterscheiben bersten

In einem Fall büßte ein 28-Jähriger in der Nacht zu Samstag zwei Finger ein. Der nicht zugelassene Feuerwerkskörper sei sofort explodiert, den der Mann am geöffneten Schlafzimmerfenster gezündet habe, teilte die Polizei am Samstag mit.
Die Wucht der Explosion ließ außerdem die Fensterscheibe bersten. Die herumfliegenden Scherben fügten dem Mann zusätzlich Schnittwunden zu. Er kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. In der Wohnung stellten Polizisten weitere Böller sicher.



linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink