Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3082 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

de05.01.2017 150 Kilo Pyrotechnik: rechter Anschlag verhindert?

Nachdem die Polizei bereits in der letzten Woche einen 18- und einen 24-Jährigen festgenommen hat, räumt sie seit heute das Haus der Eltern des 18-Jährigen in Lauterecken in der Pfalz. Mindestens 110 Kilo Pyrotechnik war hier eingelagert – darunter illegale Böller und selbstgebasteltes Feuerwerk. 87 Bewohner im Umkreis von 100 Metern müssen für mehrere Tage jeweils ab 7 Uhr morgens ihre Häuser und Wohnungen räumen.

Zuvor hatten Beamten auch bei dem anderen Mann schon gut 40 Kilo Pyrotechnik beschlagnahmt.
Die Sprengmittel sind so gefährlich, dass die Polizei sie nur in Kleinmengen und in Spezialbehältern wegschafft. Am Vormittag ging es für den ersten Sicherheits-Abtransport los.

Für die Bergung der Explosivstoffe sind drei Tage vorgesehen, jeweils täglich zwischen 7 und 18 Uhr.

Gegen den 18-Jährigen und einen 24-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen wird ermittelt, weil sie gegen das Sprengstoffgesetz verstoßen haben und eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet haben sollen.



linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink