Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3082 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

de06.01.2017 Junge verletzte sich mit Böller selbst

Ein elfjähriger Junge war am Neujahrstag in Dörpen im Landkreis Emsland durch einen Silvesterböller schwer verletzt worden. Ein bislang Unbekannter hatte den Rad fahrenden Jungen am Sonntagnachmittag mit dem Feuerwerkskörper beworfen - so die Aussagen des Kindes am Sonntag. Nun stellt sich heraus, dass es keinen unbekannten Werfer gab, sondern der Junge den Böller selbst angezündet hatte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach explodierte der Sprengkörper sofort nach dem Entzünden in unmittelbarer Nähe des 11-Jährigen. Bei dem Sprengkörper dürfte es sich wahrscheinlich um einen verbotswidrigen sogenannten Polenböller gehandelt haben. Der Junge befinde sich weiterhin mit schweren Hand- und Augenverletzungen im Krankenhaus.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei hat Hinweise darauf, dass mehrere Personen, die sich im Einmündungsbereich "An der Düne/Ringstraße" aufhielten, zunächst versuchten, den Böller zu entzünden. Als das offenbar nicht gelang, habe der Elfjährige den Böller genommen und angezündet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Telefonnummer (04961) 92 60 zu melden.



linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink