Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3078 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

de06.01.2017 Zwei 12-jährige durch Böller verletzt

Meißen. Einer der beiden zwölfjährigen Jungen, die am Neujahrstag durch einen Unfall mit einem Böller verletzt wurden, ist am Freitag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Wie seine Mutter sagte, hat er durch den Unfall auf einem Auge nur noch eine Sehfähigkeit von 80 Prozent. Dies werde sich aller Voraussicht nach aber wieder bessern.

Der andere Junge, der schwer an den Händen verletzt wurde, liegt noch in der Klinik.

Die beiden Zwölfjährigen hatten am Neujahrstag auf den Elbwiesen einen Böller gefunden und diesen gezündet. Dabei wurden sie schwer an Händen und im Gesicht verletzt. Es handelte sich offenbar um ein ausländisches Fabrikat. „Allerdings haben wir am Unfallort keine verwertbaren Teile des Böllers mehr gefunden, anhand derer wir die Herkunft feststellen könnten“, so Polizeisprecherin Jana Ulbricht.

Die Schwere der Verletzungen spreche aber eindeutig für ein ausländisches Fabrikat. Die Jungen sollen von der Polizei noch einmal vernommen werden. Sie sind allerdings noch nicht strafmündig. „Dennoch wollen wir die Umstände des Vorfalls erhellen“, so die Polizeisprecherin.



linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink