Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 2571 Unterschriften 2133 Vorfälle 522 Fortschritte

 

ch07.03.2017 Zwei Kinder bei Fussballmatch durch Feuerwerk verletzt

Sitten Am Sonntagabend kam es bei einem Fußballmatch zu einer Explosion von Pyrotechnik. Wie die Walliser Kantonspolizei schreibt, explodierte kurz nach 14 Uhr auf der Nordtribüne ein «pyrotechnischer Gegenstand». Zwei Kinder wurden dabei verletzt.

Das Unglück ereignete sich während der ersten Halbzeit. Ein männlicher Zuschauer warf von der Nordtribüne den Pyro-Gegenstand auf die unterste Tribüne. Durch die Wucht der Explosion erlitten zwei Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren Hörschäden. Sie mussten in die Notfallstation des Spitals von Sitten überführt werden.

Der Täter konnte rasch identifiziert und von den Agenten der Kantonspolizei festgenommen werden. Es handelt sich um einen 26-jährigen Walliser. Er wurde wegen Körperverletzung und Widerhandlung gegen das Sprengstoffgesetzt an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.
Die Kantonspolizei erteilte dem Täter ein Rayonverbot. Er muss sich während zwei Jahren bei allen Spielen des FC Sitten bei einem Polizeiposten melden. Eine Empfehlung betreffend ein Stadionverbot wird bei den Verantwortlichen des FC Sitten ebenfalls mitgeteilt.



linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink