Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 2558 Unterschriften 2061 Vorfälle 489 Fortschritte

 

de15.04.2017 Pyrotechnik: Braunschweig-Profi von eigenen Fans verletzt

Rund 200 teils vermummte Fans hatten die eigentlich nicht-öffentliche Einheit des Tabellenzweiten des 2. Liga besucht und zündeten dabei Pyrotechnik. Auch Feuerwerkskörper wurden in die Luft geschossen. Ein Querschläger explodierte dabei neben Mittelfeldspieler Julius Biada, der die Einheit nach etwa 30 Minuten abbrechen musste. „Aktuell geht es ihm besser“, teilte Eintracht Braunschweig mit und bestätigte einen Bericht des Portals news38.de zum Vorfall.

„Nicht zu tolerieren“

„Die Vorkommnisse sind nicht zu tolerieren und werden in den nächsten Tagen intern aufgearbeitet“, teilte die Eintracht weiter mit. Das Niedersachsenderby findet unter hohen Sicherheitsvorkehrungen statt. In den Vergangenheit war es immer wieder zu Ausschreitungen gekommen.



linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink