Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3082 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

de16.03.2018 Polenböller verletzte 13 jähr. Jugendlichen schwer an der linken Hand

Losheim am See. Am späten Nachmittag fanden zwei 13 jährige Jugendliche einen Polenböller auf einer angrenzenden Wiese nahe einem Discounter Markt in der Haagstrasse in Losheim am See. Nach Polizeiangaben schnitt einer der Jugendlichen den gefährlichen Böller auf und entzündete diesen.

Anstatt Schwarzpulver enthalten Polenböller in Regel echten Sprengstoff und können schwerste Verletzungen an den Händen, ja sogar die Finger abgerissen werden. Bei legalen Böller würde dies zu Verbrennungen kommen. Die Polenböller sind nicht nur gefährlich und deren Einfuhr ist verboten und wird strafrechtlich verfolgt.

Hierbei kam es bei dem getunten Pyroböller zur Explosion. Dabei wurde er an der linken Hand schwer verletzt, während sein Freund leichte Verletzungen erlitt. Notärztlich wurde der Junge vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber Christoph 16 in eine Klinik geflogen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Im Einsatz war der Rettungswagen der Rettungswache Losheim am See, der Rettungshubschrauber Christoph 16 und die Polizeiinspektion Merzig.



linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink