Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 2821 Unterschriften 2223 Vorfälle 547 Fortschritte

 

de26.03.2018 18-Jähriger verletzt sich mit selbstgebautem Böller schwer

Mit Verbrennungen ist ein Mann aus Rüsselsheim in eine Spezialklinik eingeliefert worden. In seiner Wohnung war es zuvor zu einer Verpuffung gekommen. Die Polizei entdeckte dort mehrere selbst gebaute Böller.

Ein 18-Jähriger ist bei einer Verpuffung in seiner Rüsselsheimer Wohnung schwer verletzt worden. Der Mann konnte sich noch nach dem Vorfall in der Nacht zum Samstag noch selbst in ein Krankenhaus begeben, wie die Polizei am Montag berichtete. Wegen seiner Verbrennungen wurde er danach in eine Spezialklinik gebracht.
Die Polizei durchsuchte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt die Wohnung des Mannes. Sie fand dort sieben selbst gebaute Böller. Die Sprengkörper wurden von Experten des Landeskriminalamts gesichert und abtransportiert.

Keine Hinweise auf Anschlag

Wie genau es zu dem Unglück kam, wird noch ermittelt. Möglicherweise hatte der 18-Jährige mit einem der Sprengsätze hantiert. Hinweise auf einen geplanten Anschlag gibt es laut Polizei nicht. Gegen den Mann sei Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz erstattet worden.
Die Beamten warnten in diesem Zusammenhang noch einmal eindringlich vor dem Bau von Böllern oder anderen Sprengsätzen. Solche Eigenbauten seien unkontrollierbar und sehr gefährlich. Schon geringe Erschütterungen könnten solche Stoffe ungewollt zur Explosion bringen.



linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink