Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3772 Unterschriften 2305 Vorfälle 584 Fortschritte

 

de01.01.2020 Mehr als 600 Brände in der Silvesternacht in Berlin

In der Silvesternacht gab es in Berlin insgesamt 1523 Feuerwehreinsätze (Vorjahr: 1448) – darunter 617 Brände, so die Feuerwehr in einer ersten Bilanz am Neujahrsmorgen.

Die Zahl der Brände lag damit in diesem Jahr deutlich höher als in der Silvesternacht 2018/19 mit 432 Bränden. Rettungskräfte halfen in 940 Fällen, 894 waren es im Jahr davor. Hinzu kamen 100 sonstige Einsätze.

Einige Wohnungsbrände in Berlin


20 Menschen mussten in der Nacht ihre Wohnungen in der Belziger Straße in Schöneberg wegen eines Brandes verlassen. Das Dachgeschoss des Gebäudes war aus bisher ungeklärten Gründen in Brand geraten, wie die Feuerwehr mitteilte.

Die Löscharbeiten dauerten in der Nacht noch an. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde niemand verletzt.

Erst brannte der Balkon und dann die ganze Wohnung

In der Budapester Straße in Charlottenburg brannte erst der Balkon einer Wohnung eines Hochhauses und binnen kurzer Zeit dann die Wohnung. Die Feuerwehr war auch hier mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Wohnung brannte aus.
In der Nacht brannte außerdem ein Balkon eines Hotels in Schöneberg. Die Feuerwehr rückte an und löschte den Brand.

Silvester und brennende Autos

In der Blücherstraße in Kreuzberg stand ein Audi in Flammen. Die Feuerwehr löschte das Fahrzeug. Zur Brandursache wird noch ermittelt.
Am Kottbusser Damm in Neukölln wurde ein Anhänger mit Pyrotechnik angezündet – die Feuerwehr löschte auch hier.
In der Sonnenallee in Neukölln brannte am Neujahrsmorgen ein Mercedes aus. Die Feuerwehr löschte das Auto, konnte einen Totalschaden jedoch nicht verhindern.



linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink