Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 2953 Unterschriften 2267 Vorfälle 575 Fortschritte

 

at03.01.2013 Verbot hat positiv gewirkt

Die Stadt Hartberg hat zum Jahreswechsel auf das Feuerwerk am Hauptplatz verzichtet. Die Lärmbelastung fiel dadurch deutlich niedriger aus.

Der Jahreswechsel wurde in Hartberg ohne offizielles Feuerwerk am Hauptplatz gefeiert. Damit sollten vor allem Feinstaub- und Lärmbelästigung eingedämmt werden, gleichzeitig wollte man Vorbild sein. Die Bilanz nach der Silvesternacht fällt positiv aus, die gesetzten Maßnahmen haben gewirkt.

"Von den Anwohnern haben wir sehr positive Rückmeldungen bekommen. Sie haben die geringere Lärmbelästigung als sehr angenehm empfunden", sagt Umweltreferent Hans Rieger. In der Peripherie seien hingegen enorm viele Feuerwerkskörper und Kracher zum Einsatz gekommen, die so manches Tier verstört hätten. "Ein Reh hat sich ins Stadtgebiet verirrt", weiß er.

Feinstaub

Was den Feinstaub betrifft, sind die Werte am Silvestertag ab 20 Uhr gestiegen. "Am 1. Jänner hatten wir ein Tagesmittel von 65,1 Mikrogramm", sagt der Umweltreferent und erinnert, dass der Grenzwert bei 50 Mikrogramm pro Kubikmeter liegt. Dass die Werte nicht noch weiter in die Höhe geschnellt sind, hat mit dem Verzicht der Stadt auf das Feuerwerk zu tun, ist sich Rieger sicher und sagt: "Will man dem Titel Città Slow gerecht werden, muss man auch in den nächsten Jahren dabei bleiben."


Susanne Preiss
linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink