Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 2869 Unterschriften 2261 Vorfälle 571 Fortschritte

 

un01.02.2013  Pekinger sollen auf Neujahrs-Feuerwerk verzichten

Wegen des anhaltenden Smogs in Peking haben die Behörden die Einwohner aufgefordert, zum Neujahrsfest in der kommenden Woche auf Feuerwerk zu verzichten.

Wegen des anhaltenden Smogs in Peking haben die Behörden die Einwohner aufgefordert, zum Neujahrsfest in der kommenden Woche auf Feuerwerk zu verzichten. "Um die Luftqualität zu verbessern und eine angenehme Atmosphäre für Sie und Ihre Familien zu schaffen, bitten wir Sie, weniger oder kein Feuerwerk abzubrennen", zitierte die Nachrichtenagentur Xinhua einen Vertreter der Stadtverwaltung.

Das chinesische Neujahrsfest, das sich nach dem Mondkalender richtet, fällt in diesem Jahr auf den 10. Februar. Traditionell werden bei den Feierlichkeiten über mehrere Tage Knallkörper und Raketen abgebrannt, um böse Geister zu vertreiben. Dadurch gelangen Milliarden gesundheitsschädlicher Kleinstpartikel in die Luft.

Die anhaltende Luftverschmutzung in Peking beeinträchtigt zunehmend die Gesundheit der Einwohner. In den vergangenen Tagen stieg die Zahl der Menschen, die mit Atemwegsproblemen in die Kliniken der Hauptstadt eingewiesen wurden, deutlich an. Für den dichten Smog werden die Ausstöße von Kohlekraftwerken verantwortlich gemacht sowie die Abgase der Autos, die die Straßen der 20-Millionen-Einwohner-Metropole verstopfen.


Mark Ralston
linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink