Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3078 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

un10.05.2013 Mehrheit der Chinesen will laut Umfrage der Umwelt zuliebe auf Feuerwerk verzichten

Viele Familien werden wohl die Frühlingsfesttradition kippen und nächstes Jahr der Umwelt zuliebe kein Feuerwerk zünden, wie eine Umfrage ergab.

Rund 65,2 Prozent der Befragten stimmten einem Antrag zu, laut dem Feuerwerk während des chinesischen Neujahrs verboten werden sollen, und 72,2 Prozent erklärten, sie seien bereit, die Tradition aufzugeben, wie aus einer Umfrage der Shanghaier Jiao Tong Universität, die am Mittwoch veröffentlicht wurde, hervorgeht. Die Umfrage basierte auf Interviews mit 3.400 Personen in 34 Städten.

Das Chinesische Neujahr wird traditionell mit Unmengen an Feuerwerk gefeiert, schließlich besagt die Tradition, dass Lärm und Feuer das Böse vertreiben. Allerdings werden Umweltinitiativen von Experten und Internetnutzern mehr und mehr populär, zumal das diesjährige chinesische Neujahr mit üblen Umweltbedingungen eingeläutet wurde: 26 Tage verhüllte eine Smogglocke Beijing im Januar.
Bedenken über die schwere Luftverschmutzung veranlasste die Beijinger Behörden, die Bewohner zu bitten, zum diesjährigen Frühlingsfest weniger Feuerwerk krachen zu lassen. Beijing beschränkte auch Feuerwerk in bestimmten Gebieten während der Ferien.
In Shanghai wurde Feuerwerk für kurzfristige Anstiege der PM2.5-Partikel am chinesischen Silvesterabend und am ersten Tag des chinesischen Neujahres verantwortlich gemacht. Die stündlichen PM2.5-Werte erreichten am 10. Februar 523 Mikrogramm pro Kubikmeter, oder den Status "verschmutzt". Aus der Umfrage geht außerdem hervor, dass 37,4 Prozent der Befragten nicht der Ansicht sind, dass ihre Alltagsgewohnheiten die Umwelt beeinflussen.

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink