Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3203 Unterschriften 2292 Vorfälle 582 Fortschritte

 

de03.01.2014 Neustadt erwägt Feuerwerksverbot

img img

Die Stadtverwaltung will nicht ausschließen, dass künftig für Silvester ein Feuerwerksverbot für die Altstadt ausgesprochen wird. Das erklärte Thomas Baldermann, Leiter der Umweltabteilung, nach den Bränden vom Neujahrstag auf Anfrage.

Wie berichtet, brannte gestern in Branchweiler ein Oldtimer aus und in Iggelbach im Landkreis Bad Dürkheim ein Reihenhaus. In beiden Fällen vermutet die Polizei Silvesterraketen als Auslöser des Feuers. Im Vorjahr war ein leerstehendes Fachwerkhaus in Gimmeldingen durch das Feuerwerk in Brand geraten.
”Ich neige aus dem Bauch heraus zu sagen, wir reagieren mit einer Gefahrenabwehrverordnung, denn wenn etwas passiert, möchte ich mir die anschließende Diskussion nicht ausmalen”, sagt Baldermann und kündigt eine Prüfung an. Die Altstadt habe einen hohen Bestand an Fachwerkhäusern. Außerdem seien Löscharbeiten in den engen Gassen sicherlich schwierig.
Auf die Frage, ob die Einhaltung eines solchen Verbots überhaupt kontrolliert werden könne, gibt sich Baldermann realistisch: ”Natürlich ist das in einer solchen Nacht nur schwer umsetzbar. Aber so ist zumindest die Haftungsfrage noch eindeutiger geklärt, wenn wirklich etwas passieren sollte.”

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink