Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3082 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

de20.09.2014 Keine privaten Feuerwerke mehr in Binzen

BINZEN. "Für mich ist nicht einzusehen, warum manche Bürger meinen, die ganze Bevölkerung mit Böllern und Lärm beglücken zu müssen, nur weil sie selbst gerade gut drauf sind", fasste Bürgermeister Schneucker im Rat prägnant seine Entscheidung zusammen, zumindest in den nächsten beiden Jahren keine privaten Feuerwerke mehr in Binzen zu genehmigen. Den Ausschlag hatte eine solches Event vor wenigen Tagen im Rahmen einer Hochzeit gegeben. Da hätten es die Veranstalter, die vorher eine Genehmigung bei der Gemeinde eingeholt hatten, so wild getrieben, dass sich viele Nachbar beschwert hätten und sogar ein, wenn auch kleiner, Sachschaden an einem Auto entstanden war.

Feuerwerke sind für Privatleute nur an Silvester und in der Neujahrsnacht gestattet. Wer außerhalb dieser Zeit ein Feuerwerk abbrennen will, muss bei der Gemeinde, in Binzen beim Bürgermeister als Leiter der Ortspolizeibehörde, eine Genehmigung einholen. "Das gab es in der Vergangenheit immer mal wieder". Drei, vier Mal im Jahr sei er angefragt worden und habe die Genehmigung auch erteilt, berichtete Schneucker. Allerdings gekoppelt an die Auflage, dass das Feuerwerk bis 23 Uhr abgebrannt sein müsse und nicht länger als zehn Minuten dauern dürfe.

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink