Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3080 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

un07.01.2014 Mehrheit könnte sich Silvester ohne Feuerwerk vorstellen

Bozen - Traditionell wird das neue Jahr mit einem Feuerwerk eingeläutet. In jüngster Zeit wird dieser Brauch jedoch auch immer öfter kritisiert.

Die Knallerei verpeste die Luft, sei schädlich für die Gesundheit und wirke sich negativ auf Tiere aus. Außerdem sollte in Krisenzeiten nicht unnötig Geld „verpulvert“ werden, so die Kritiker.

Laut einer Umfrage auf Südtirol News, bei der sich 472 Personen beteiligt haben, ist eine Mehrheit von 56,8 Prozent dafür, dass die Silvesterfeuerwerke gestrichen werden. In absoluten Zahlen sind dies 268 Stimmen.

43,2 Prozent (204 Personen) sind hingegen dafür, dass Feuerwerke zu Silvester beibehalten werden.

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink