Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3078 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

at19.04.2015 Bürgerinitiative fordert Einstellung der Feuerwerke

Feuerwerke am Turnersee wurden bereits eingestellt. Am Klopeiner See finden heuer noch zwei statt. Um die Umwelt zu schonen fordert die Bürgerinitiative "Klopeiner See 2015" die Einstellung der Feuerwerke.

Um die Umwelt zu schonen, möchten wir, dass die Feuerwerke am Klopeiner See ein Ende haben", sagt Christian Kulterer, bekannt durch die Marke „So schmeckt Kärnten." Unterstützung erhält er von Ingo Wachernig, Arzt in Unterburg.
"Das Feuerwerk findet im Sommer am Beginn der Urlaubssaison statt. Der ganze Dreck fällt natürlich in den See, in dem gebadet wird. Zudem werden auch die Tiere verschreckt", heißt es in einem Schreiben von Wachernig an Greenpeace. Dorothea Nahler, Eigentümerin eines Seegrundstückes am Ostufer, spricht in einer Aussendung davon, "dass das Lichterfest zu einer einzigen Knallerei ausgeartet ist".
Seitens des Tourismusverbandes heißt es, dass die Feuerwerke strengen gesetzlichen Auflagen unterliegen und dass diese von der zuständigen Behörde "peinlich genau kontrolliert werden". „Wir haben bereits letztes Jahr die Feuerwerke am Turnersee eingestellt. Das 2. Seefest wird heuer ebenfalls kein Feuerwerk mehr beinhalten. Bleiben der ,See in Flammen' am 3. Juli und das ,Fest der 1000 Lichter' am 14. August", sagt Helmuth Micheler, Geschäftsführer der Tourismusregion Klopeiner See – Südkärnten GmbH.

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink