Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3190 Unterschriften 2292 Vorfälle 581 Fortschritte

 

un07.01.2011 Es reicht!

Vorarlberg - Seit 3 Wochen geht nun der tägliche Terror durch Böller und Raketen. Vorwiegend nach Einbruch der Dunkelheit bis in die späte Nacht werden immer wieder mal irgendwo Böller und Raketen gezündet. Es fängt schon eine Woche vor Weihnachten an und auch vergangene Nacht wurden gegen 22.45 Uhr im Raum Klaus-Weiler in Abständen mehrere Raketen abgeschossen, wodurch wieder zahlreiche Menschen aus dem Schlaf gerissen wurden. Einzig am 24.12. war Ruhe, Silvester geht der Lärm am Nachmittag los und am Abend kann von einem ruhigen Fest zu Hause nicht mehr die Rede sein. Wer die Pyrotechnikwerbung gelesen hat, weiß warum. Ganze Raketenbatterien, von „wuchtig“ bis „extra soundstark“ lassen das Haus bis in den letzen Winkel erzittern – und zwar bis weit nach Mitternacht.
Appelle von Behörden an die Vernunft und ein paar Schwerpunktaktionen von der Exekutive sind absolut für die Katz. Immer häufiger finden auch illegale private Feuerwerke unter dem Jahr statt.
Umweltverschmutzung, Ungebührlicher Lärm, Sachbeschädigungen, Brände, Verletzungen, sogar Tote, traumatisierte Tiere und Menschen sind das Resultat. Ich fordere die Landesregierung auf, diesem groben Unfug ein Ende zu bereiten. In mehreren Städten in Europa sind private Feuerwerke schon verboten; und warum nicht auch mal in einem ganzen Bundesland. Lärm macht krank!


Werner Lau
linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink