Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3078 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

de24.12.2015 Kein Silvesterfeuerwerk in Bad Langensalzas Altstadt

Bad Langensalza. Für die Altstadt legt die Stadtverwaltung fest: Silvesterraketen, Batterien, Schwärmer und Knallkörper dürfen auch an Silvester nicht gezündet werden, um die historische Bausubstanz der Gebäude und vor allem der Marktkirche nicht zu gefährden, heißt es aus dem Rathaus. Das alte Holz der Fachwerkhäuser ist besonders leicht entzündlich. Schwer entflammbare Materialien, wie sie in modernen Neubauten verwendet werden, kommen hier naturgemäß kaum vor. Doch die feuerempfindlichen Balken sind nur ein Grund für das Brennverbot.

Es ist die verschachtelte Bauweise der Häuser, in der aufsteigende Raketen und geworfene Böller hängenbleiben, hineinfliegen oder einschlagen können. Mit bis zu 2000 Grad seien es vor allem Raketen, die eine „außerordentliche Brandgefahr“ darstellen. Im Falle eines Brandes hätte es die Feuerwehr zudem sehr schwer, nah genug an die Häuser zu kommen. Die enge Bebauung begünstige, dass sich Feuer schnell auf andere Gebäude ausbreiten könnte. Das Brennverbot gilt für die unten aufgeführten Straßen und Plätze der Altstadt:

Marktstraße
Neumarkt
Hennengasse
Rathausstraße
Mühlhäuser Straße 1 bis 7 sowie 34 bis 40
Vor dem Schlosse 18 bis 23
Bonifaciusgasse
Bei der Marktkirche
Kurpromenade
Felsenkellerstraße
Töpfermarkt
Auf dem Gottesacker
Teilbereich zwischen Töpfermarkt Richtung Erfurter Straße bis zur Kreuzung Gothaer Straße – Erfurter Straße

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink