Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3080 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

at29.12.2015 Feuerwerke könnten in ganz Kärnten verboten werden

Zahlreiche Gemeinden in Oberkärnten haben Feuerwerke und Kracher zu Silvester bereits verboten. Nun könnte das ganze Bundesland nachziehen. Auch in der Steiermark wurde eine landesweite Warnung ausgegeben. Grund ist die anhaltende Trockenheit.

In Großkirchheim, Winklern, Mallnitz und Heiligenblut ist das Zünden von Feuerwerkskörpern dieses Silvester verboten. Das warme Wetter und die Trockenheit haben die Gefahr von Bränden gesteigert.

Diese Bedingungen herrschen jedoch nicht nur in Oberkärnten, sondern im gesamten Bundesland. Deshalb könnten auch andere Gemeinden nachziehen und die bunte Knallerei nach dem Pyrotechnikgesetz per Verordnung verbieten.

Warnung auch in der Steiermark

Im Nachbarbundesland Steiermark wurde am Samstag vom Landesfeuerwehrverband eine landesweite Warnung ausgesprochen: "Wiesenflächen und Wälder sind überall vollkommen ausgetrocknet. Das bedeutet im Besonderen für den bevorstehenden Jahreswechsel: es besteht eine extrem hohe Gefahr von Wald-, Wiesen- und Böschungsbränden."

Niederschlag, der die Situation verbessern könnte, ist vor Silvester nicht in Sicht.

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink