Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3194 Unterschriften 2292 Vorfälle 582 Fortschritte

 

at29.12.2015 Ab sofort Feuerwerk in ganz Tirol verboten

Tirol macht wegen der Waldbrandgefahr durch die Trockenheit ernst: Im ganzen Bundesland wurde ein Feuerwerksverbot erlassen, das ab sofort gilt. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern gilt dieses Verbot nicht nur für Gemeindegebiete, sondern flächendeckend auch für unbebaute Gebiete. Wer sich nicht daran hält, muss mit Strafen bis zu 7.270 Euro rechnen. Das gilt für sämtliche Feuerwerkskörper der Klass F2, auch für Böller und Knaller.

Erlaubt sind ab sofort lediglich Tischfeuerwerke, Knallerbsen, Sternspritzer und Babyraketen, alle anderen Feuerwerkskörper sind vom Verbot betroffen, berichtet der "ORF". Landeshauptmann Günther Platter bat deswegen die Bevölkerung um Verständnis. "Da reicht ein kleiner Funke, um ein großes Feuer zu entfachen", warnt auch Landesfeuerwehrinspektor Alfons Gruber wegen der anhaltenden Trockenheit.

Ausgenommen vom Verbot sind nur behördlich genehmigte Feuerwerke, bei denen eigens extrem hohe Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Von Osttirol und Oberkärnten über die südliche Steiermark bis zum Südburgenland sollte man ebenfalls aufpassen. "Viele Wälder sind hier völlig ausgetrocknet", so Stefan Hofer vom Wetterdienst UBIMET. Auch in diesen Bundesländern werden immer mehr Verbote umgesetzt.

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink