Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3185 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

de29.04.2016 Schiedsrichter unterbricht Spiel wegen Pyrotechnik

Duisburg Schon in Halbzeit eins und vor der Partie hatten Düsseldorfer Anhänger Bengalos gezündet. An der Haltestelle Schlenk brannten vor dem "Straßenbahn-Derby" zwei Leuchtkörper. Um 17 Uhr zündeten die Fans dort nach Ankunft der S1 die Pyrotechnik, teilte die Polizei mit, die den Vorfall filmte. Insgesamt 500 Düsseldorfer Fans, darunter 150 Anhänger der Ultraszene, hatten zuvor nach Angaben der Polizei mit der S-Bahn den Haltepunkt erreicht.

Im Vorfeld des Spiels hatte die Polizei erklärt, dass, sollte ein Fan mit Pyrotechnik erwischt werden, sie das entsprechende Material beschlagnahmen würde und sich vorbehalte, einen Platzverweis oder einen Fahrtausschluss auszusprechen. Außerdem werde eine Strafe in Höhe von 100 Euro fällig.

Kurz nach Anpfiff für die zweite Halbzeit zündeten Fortuna-Fans Leuchtkörper im Gästeblock. Schiedsrichter Benjamin Brand hielt die Begegnung für einige Minuten an. Der Unparteiische machte klar, dass er das Spiel wieder unterbrechen werde, wenn erneut Bengalos abgebrannt würden. Dann müssten die Teams in die Kabine.

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink