Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3205 Unterschriften 2292 Vorfälle 582 Fortschritte

 

de02.07.2016 FSV schmeißt Pyro-Idioten aus dem Stadion

Zwickau - Drittliga-Aufsteiger FSV Zwickau hat gegen neun Personen ein bundesweites vorläufiges Stadionverbot verhängt.

Wie der FSV mitteilte, gilt für acht Personen ein Verbot von zwei Jahren, in einem Fall von drei Jahren. Gegen alle Betroffenen wurden polizeiliche Ermittlungsverfahren wegen der Verwendung von Pyrotechnik und damit einhergehender gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Damit reagierten die Verantwortlichen auf Vorfälle beim Landespokal-Finale am 10. Mai beim FC Erzgebirge Aue und bei der Aufstiegsfeier in Zwickau. In Aue hatten mehrere Zwickauer Anhänger Pyrotechnik gezündet und zudem Leuchtraketen in den Auer Fan-Block gefeuert.

Dabei wurden mehrere Personen verletzt. Auch bei der Aufstiegsfeier auf dem Zwickauer Hauptmarkt wurden mehrere Fans durch Pyrotechnik verletzt, einige mussten sogar ins Krankenhaus gebracht werden.

linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink