Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3187 Unterschriften 2292 Vorfälle 581 Fortschritte

 

de31.01.2011 Stadt muss sparen: Silvesterparty soll privatisiert werden

Die Fraktion der Bunten Liste
Bad Salzuflen setzt sich dafür ein, das Feuerwerk an Silvester zu privatisieren. "Wir wollen den Betrag von 16.000 Euro für soziale Zwecke verwenden, ohne das Event zu gefährden", berichtet Ratsherr Günter Kleinpenning gegenüber der Presse.

"Hierzu sollen Gespräche mit den Interessenverbänden, wie dem Einzelhandels- und Hotel- und Gaststättenverband, aber auch mit freien Anbietern der Privatwirtschaft geführt werden", so Kleinpenning. Die frei werdenden Haushaltsmittel sollten zur Fortführung des sozialen Mittagstisches am Kiliansweg nach dem Jahr 2011 verwendet werden, da dieser ab 2012 nicht mehr von der Stadt bezuschusst wird und eine Schließung drohe.

Der Bevölkerung sei nur schwer verständlich zu machen, dass in allen sozialen Bereichen gespart wird, andererseits bei der Silvesterveranstaltung 16.000 Euro teilweise in Rauch aufgehen.


www.lz-online.de
linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink