Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3080 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

un20.12.2017 Auch Kayl verbietet Feuerwerk an Silvester

Langsam wird’s eng für Freunde der Silvester-Böllerei: Mit Kayl hat eine weitere Luxemburger Gemeinde jegliches Feuerwerk an Silvester untersagt:

“Wir möchten Sie darüber informieren, dass der Bürgermeister der Gemeinde Kayl beschlossen hat, für die Silvesternacht 2017 keine allgemeine Genehmigung für Feuerwerkskörper auf der öffentlichen Straße sowie auf dem privaten Gelände zu erteilen” , heißt es auf der Website der Gemeinde mit rund 9.000 Einwohnern. Und weiter: “Verstöße gegen diese Bestimmungen können mit einer Geldstrafe geahndet werden.”

Dass die Gemeinde Esch/Alzette Feuerwerk an Silvester verbietet (genauso wie die Hauptstadt und Petingen), hat vor kurzem heftige Diskussionen hervorgerufen. Allerdings hat sich – auch in unserer Umfrage – eine breite Mehrheit der Bürger mit dem Verbot einverstanden gezeigt.


Frank Goebel
linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink