Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3203 Unterschriften 2292 Vorfälle 582 Fortschritte

 

de08.08.2011 Feuerwerk nur an Silvester

Rohrdorf - Feuerwerke bei privaten Feierlichkeiten wie Geburtstagen sind in Rohrdorf grundsätzlich nicht erwünscht. Diese Haltung bekräftigte der Gemeinderat jetzt mit Blick auf das große Feuerwerk, das vor kurzem anlässlich einer Hochzeitsfeier gezündet worden war. Entsprechend wird auch der Beschluss aus dem Jahr 2007 aufrecht erhalten, der Ausnahmen vom Abbrennverbot für Privatpersonen generell ausschließt.

Feuerwerke der Kategorie II dürfen ohne besondere Genehmigung ausschließlich zum Jahreswechsel abgeschossen werden - sofern nicht eine Ortssatzung dies beispielsweise aus Gründen des Brandschutzes einschränkt oder gänzlich unterbindet, erläuterte ein Vertreter der Rathausverwaltung den Sachverhalt. Das Abbrennen von Mittel- und Großfeuerwerken (Klassen III und IV) hingegen ist anerkannten Pyrotechnikern mit Befähigungsschein beziehungsweise sprengstoffrechtlicher Erlaubnis vorbehalten.

In diesen Fällen ist allerdings nicht die Gemeinde, sondern das Gewerbeaufsichtsamt bei der Regierung von Oberbayern zuständig. Dort müsse, wie geschehen, das Vorhaben angemeldet werden. Die Gemeinde werde dann zwar vom geplanten Feuerwerk unterrichtet, könne jedoch nur aus triftigen Gründen, beispielsweise wegen des Umwelt- oder des Gesundheitsschutzes in der Nähe zu Krankenhäusern oder Erholungsheimen, ihr Einverständnis verweigern.

Ungeachtet dessen stehe aber jedem Bürger offen, im Falle einer Lärmbelästigung Anzeige zu erstatten.


pil
linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink