Pyrotechnik ist kein Spielzeug

Stille Nacht

32 Vereine 3185 Unterschriften 2291 Vorfälle 581 Fortschritte

 

de15.11.2011 Pyrotechnik bleibt in Stadien verboten

Jetzt gibt's eine Task Force für die Sicherheit in deutschen Stadien! Darauf einigten sich Vertreter von Verband, Liga und Politik beim Gewaltgipfel in Berlin.

Liga-Boss Reinhard Rauball: "Es gibt keine Sofort-Lösungen. Bisher eingeleitete Maßnahmen müssen optimiert werden. Gewalt ist nicht allein ein Problem des Fußballs und kann daher nur in einem engen Miteinander von Politik, Polizei, DFB und DFL, aber insbesondere auch der Justiz bekämpft werden."Boss der Task Force wird der DFB-Sicherheitsbeauftragte Hendrik Große Lefert. Auch mehrere Fanvertreter sollen dem Gremium angehören. DFB-Boss Theo Zwanziger: "Die Task Force muss Lösungsvorschläge präsentieren, die sachgerecht wirken. Es soll keine Dauerkommission werden, sondern sie soll konkret und schnell handeln. Darauf arbeiten wir hin."Für Sicherheit sorgen, aber strenge Verbote verhindern - das ist das Ziel der neuen Eingreif-Gruppe. Rauball: "Ich bin dafür, die Vorschriften nicht zu verschärfen. Das würde zu einer Kontra-Haltung führen, nämlich dass sich die Fans diesem Dialog versagen."Eine klare Absage gab der Gewalt-Gipfel der Forderung nach Legalisierung der Pyrotechnik in den Stadien. Hessens Innenminister Boris Rhein (CSU): "Angesichts der Gefahren von Pyrotechnik in Fußballstadien ist jegliche Diskussion über eine Legalisierung unangebracht."


BZ
linklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklinklink