Waldhäx

Beschützerin des Waldes und seiner Bewohner

 

Aktiv für Eulen

Aktiv für Eulen Aktiv für Eulen

Die Eule ist für viele Menschen Symbol für Weisheit und Mystik. Die nächtliche Lebensweise und der beinahe unhörbare Flügelschlag umgeben sie mit einer Aura des Faszinierenden und Geheimnisvollen. In der Ver- gangenheit schuf dies aber auch Raum für abergläubische Mythen über Todesboten und Hexenvögel. Auch wenn dem heute niemand mehr Glauben schenkt, ist das Überleben der Eule noch immer durch den Menschen bedroht.
In Österreich sind zehn Eulenarten heimisch. Von der größten bis zur kleinstensinddies:Uhu,Habichtskauz,Waldkauz,Sumpfohreule,Wald- ohreule, Schleiereule, Raufußkauz, Steinkauz, Zwergohreule und Sper- lingskauz. Die meisten von ihnen leben im Wald oder in baumbestandenem Gelände. Alle Eulen stehen hierzulande unter Schutz. Dennoch sind vier der zehn Arten vom Aussterben bedroht – für Schleiereule, Sumpfohreule, Steinkauz und Zwergohreule könnte die Hilfe bald zu spät kommen. Eine Art, der Habichtskauz, ist in unserem Land bereits ausgestorben.
Unter anderem ist es die Land- und Forstwirtschaft, die den Eulen das Leben erleichtern kann. Und genau hier können wir ansetzen. Forstleute, Waldarbeiter und Landwirte sollten aktiv helfen, das Überleben der faszinierenden Waldbewohner zu sichern. Das Pilotprojekt auf ÖBf-Flächen in Oberösterreich gibt uns Anlass zur Hoffnung.
Der WWF und die Österreichischen Bundesforste wollen Interesse und Verständnis für Eulen und deren Schutz wecken und bedanken sich bei allen, die mit naturnaher Waldbewirtschaftung den heimischen Eulen Raum zum Leben geben.