Waldhäx

Beschützerin des Waldes und seiner Bewohner

 

Der "Kompromiss"

kompromiss
Nach einer Sitzung in der Bezirkshauptmannschaft Bludenz am DI 15. Jänner 2013 scheinen die Wogen geglättet.
"In einer konstruktiven Sitzung zwischen Vertretern von Naturschutz, Jagd, Forst und Gemeinde wurde ein "Kompromiss" gefunden. Wir werden nun einen Antrag stellen und hoffen nach dem Abschluss aller Erhebungen noch im Herbst auf einen Baubeginn", zeigte sich der Dalaaser Bürgermeister Christian Gantner im Gespräch mit den VN erleichtert.


Dieser so genannte „Kompromiss“ kam ohne Einverständnis der Wald und Grundbesitzer zustande. Er ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung und absolut zu begrüßen. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der übrig gebliebene Teil des Projektes mit vorgeschobenen und unrichtigen Behauptungen vorangetrieben wird.

In einem analogen Bild hat Kurt Sowinetz (auf gut wienerisch) es einmal so vorgetragen:
Heit moch i mein Hund a Freid – east hau i eam recht – und wenn i aufhear gfreid er si…


(VN-Grafik, Foto: Orthophotos 2009 Land Vlbg)